Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

US Polizisten waren Berichten zu Folge unsicher ob Waffen auch gegen gewalttätige rechte Protestierende funktionieren.

Waschington D.C. – Das Elakt von Gestern wird nun aufgearbeitet. Berichten zu Folge waren viele Washington PolizistInnen unsicher ob tödliche und nicht tödliche Waffen gegen gewalttätige, rechte, und weiße Menschen überhaupt funktionieren würden. Dies ist in der langen Geschichte der USA kaum ausprobiert worden und daher liegen auch kaum experimentelle Fakten zu Grunde. Ein weiterer Grund für das Schwache verhalten könnte sein, dass all die Munitonen von Tränengas und Gummikugelgeschoße bereits zu Ehren von George Floyd eingesetzt wurden. Diese und viele Weiteren Hypothesen müssen nun von der Person untersucht werden die nach all den Rücktritten übrigbleibt. Vielleicht ist die ja dann Schwarz. 😉

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.